Startseite
  Über...
  Archiv
  10 Anzeichen, dass dein Arzt drogensüchtig ist
  Das perfekte Paar
  Kussarten
  Cola-Dose
  Ein krass konkretes Märchen!
  Männer&Frauen
  Männerfeindlich
  Witze
  Sarumans Tagebuch
  Gandalfs Tagebuch
  Aragorns Tagebuch
  Legolas Tagebuch
  Boromirs Tagebuch
  Frodo`s Tagebuch
  Sam´s Tagebuch
  Stars
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   ich
   Frede
   Anna
   Jessi
   design2
   Design
   Meli
   Vicky
   Victor
   Toni
   Nora
   Britney
   Luisa



http://myblog.de/myselfandyouall

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Tagebuch des Gandalf des Grauens

Erster Tag:

Im Auenland. Atemberaubende Sicht auf unschuldige und idyllische Schönheit. Lag es an mir, oder war das wirklich Frodo, der in diesem Feld an sich rumspielte als ich vorbeikam?

Zweiter Tag:

Bilbos Geburtstag wurde durch einen großen Vorrat an Hobbit Gras ein echter Knaller. Jeder war nett. Bilbo auch. Die Lichter waren schön. Frodo auch nicht so schlimm. Hobbits sind kuschelig. Whoops. Bin umgekippt.

Dritter Tag:

Hab einen ziemlich heftigen Kater wegen all des Grases. Hab mich auf nach Minas Tirith gemacht, um mir Aspirin zu besorgen.

Zwölfter Tag:

Hab Saruman wegen des Ringes um Rat aufsuchen wollen, aber er ist böse geworden. Niemand hält mich mehr auf dem neuesten Stand. Scheinbar gab es ein Memo. Vielleicht hat Radagast der Braune wieder Post aus meinem Briefkasten geklaut.

Dreizehnter Tag:

Hänge auf einem Turm fest. Großartiger Ausblick, aber die andauernden Hagelschauer sind für den Spitzhut nicht so gut. Vergnüge mich damit, Kaugummi auf die Orcs hinabzuspucken.

Vierzehnter Tag:
Wurde wieder von Saruman aufgesucht. Hat versucht, sich an mich ranzuschmeißen. Als ob er eine Chance hätte!

Sechzehnter Tag:

Bin einsam. Vielleicht ist Saruman gar nicht mal so unattraktiv. Wenn doch nur die gigantischen, sich dauernd blähenden Nasenlöcher und diese Klauen von Fingernägeln nicht wären.... OK, vielleicht hätte ich auch schon vorher rausfinden können, dass er bösartig geworden ist.

Neunzehnter Tag:

Geflüchtet. Bin in Bruchtal. Sam ist etwas außer Kontrolle. Badet Frodo am laufenden Band. Die Elben haben schon keine Seife mit Erdbeerduft mehr. Elrond wird so langsam wirklich ärgerlich.

Zwanzigster Tag:

Elrond hat sich entschlossen, Frodo wegzuschicken da er es leid ist, das Bad im ersten Stock nicht mehr benutzen zu können. Viel Geschwätz um den Ring. Hab mich entschlossen, mich den Gefährten anzuschließen - für den Fall, dass Sam sich entschließt, MIR mal ein Bad zu geben. Könnte eins gebrauchen.

Einundzwanzigster Tag:

Aragorn will offensichtlich was von Frodo. Sam wird ihn umbringen, wenn er irgend etwas versucht. Hab Sam gefragt, ob er mir nicht ein Bad geben will. Er sagte "Ha Ha, Herr Gandalf, das meinst du nicht ernst". Nutzloser Idiot.

Dreiundzwanzigster Tag:

Ist sehr kalt auf dem Caradhras. Aragorn hat den Kampf darum, wer Frodo den Berg hochtragen darf, gewonnen. Boromir schmollt. Wenn Legolas weiter so die ganze Zeit *auf* dem Schnee rumtänzelt, werde ich ihn vielleicht mit meinem Stab erschlagen müssen. Oops.

Fünfundzwanzigster Tag:

Will nicht durch die Minen von Moria gehen, da ich denke, dass der Balrog immer noch sauer auf mich ist. Zu dumm aber auch, dass unser Date im Zweiten Zeitalter so schief laufen musste....

Sechsundzwanzigster Tag:

In den Minen von Moria. Yup, der Balrog ist immer noch sauer.

Siebenundzwanzigster Tag:

Bin in die Schatten gefallen. Balrog ist solch ein Arsch.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung